was successfully added to your cart.

X-Club mit Bernd Flessner, Leon Jamaer und Klaas Voget

By 21. März 2018 News
Windsurf-Unterricht mit den World Cup Pros!
Der neue Mercedes-Benz X-Club ist das perfekte Klassenzimmer für Windsurfer – direkt am wind-und sonnenverwöhnten Festival-Strand. Das Beste: Bernd Flessner, Leon Jamaer und Klaas Voget geben im X-Club exklusiven Windsurf-Unterricht in ihrer jeweiligen Lieblingsdisziplin.
Das Seminar von Bernd wird sich mit dem brandheißen Thema Foilen beschäftigen. Eine bessere Gelegenheit die ersten Versuche zu machen gibt es wohl kaum – der 16-fache Deutsche Meister persönlich bringt euch aufs Foil. Bernd hat das Foiling selbst erst vor einem Jahr erlernt und weiß genau, worauf zu achten ist, und welche Fehler zu vermeiden sind.
Für den praktischen Teil stehen mindestens 5 Foil-Boards von JP für Testkarten-Inhaber zur Verfügung.
Leon Jamaer wird euch in das Thema Waveriding einführen. Da auf Fehmarn nicht unbedingt mit Wellen zu rechnen ist, gibt es ein besonderes Angebot. Die Teilnehmer können ihr eigenes Videomaterial mitbringen bzw. es Leon  schon vor dem Seminarstart zusenden. Im Kurs werden dann häufige Fehler analysiert, verschiedene Techniken erklärt und Ziele für die nächste Session in der Welle gesteckt.
Klaas bringt euch in die Luft – in seinem Work Shop mit dem Thema Springen. “Wir werden in die Grundzüge der Technik beim Springen eintauchen und die Unterschiede von Sprüngen auf Flachwasser und in Wellen aufzeigen, vom einfachen Chop Hop und Rocket Air bis zu Rotationen wie dem Front- und Backloop. Wenn es die Bedingungen zulassen, werden wir natürlich auf’s Wasser gehen und die Theorie soweit es geht in die Praxis umsetzen! Let´s go out and jump!“, freut sich der 38-Jährige schon jetzt.
Alle Seminare beinhalten einen multimedialen theoretischen Teil inklusive einer Fragestunde für individuelle Themen. Bei entsprechenden Bedingungen geht es für den praktischen Unterricht zusammen mit den Pros aufs Wasser. Die Seminar-Dauer beträgt ca. 2-3 Stunden und ihr solltet eigenes Equipment mitbringen oder eine gültige Testkarte dabei haben um für den praktischen Teil Material aus zu leihen.